Houskapreis
der B&C Privatstiftung

Österreichs größter privater Preis
für anwendungsnahe Forschung

Houskapreis
15 Jahre Houskapreis

Houskapreis 2020

Preisverleihung am 24. September 2020

Der Houskapreis

Bereits zum 15. Mal vergibt die B&C Privatstiftung die goldene Trophäe in den beiden Kategorien "Hochschulforschung" und "Forschung & Entwicklung in KMU". Mit einer Dotierung von insgesamt 500.000 Euro ist der Houskapreis Österreichs größter Preis für anwendungsnahe Forschung.

Live-Übertragung der Preisverleihung

Die Gewinner des Houskapreises 2020 werden in einem kleinen, festlichen Rahmen ausgezeichnet. Wir laden Sie herzlich ein, unseren Gastredner Prof. Hans-Werner Sinn sowie die Verleihung des Houskapreises per Livestream hier auf unserer Website, über YouTube oder Facebook zu verfolgen.

Livestream Houskapreis 2020:
Donnerstag, 24. September 2020, 19:00 Uhr

Zum Livestream

Die Gewinner des Houskapreises 2020 stehen fest!

Österreichs beste Forschungsprojekte wurden am 24. September 2020 mit dem renommierten Houskapreis der B&C Privatstiftung ausgezeichnet. Aus insgesamt 60 Einreichungen haben hochkarätige Fachexperten die Gewinnerprojekte in den Kategorien „Hochschulforschung“ und „Forschung & Entwicklung in KMU“ in einem zweistufigen Verfahren ermittelt. Aus den nominierten Projekten wurde erstmals der Publikumspreis mittels Online-Votings von der Öffentlichkeit entschieden. Mit einer Dotierung von insgesamt 500.000 Euro ist der Houskapreis Österreichs größter Preis für anwendungsnahe Forschung.

TU Graz und MacroArray Diagnostics gewinnen Houskapreis 2020

In der Kategorie „Hochschulforschung“ holte Prof. DI Dr. Harald Plank vom Institut für Elektronenmikroskopie und Nanoanalytik der Technischen Universität Graz mit seinem Forschungsprojekt "3D-Nanoprinting" den Hauptpreis in Höhe von 150.000 Euro. In der Kategorie „Forschung & Entwicklung in KMU“ konnte Projektleiter Dr. Christian Harwanegg vom Wiener Unternehmen MacroArray Diagnostics GmbH mit dem Projekt "Allergy Explorer - der Schlüssel zur Allergiediagnose" die Fachbeiräte sowie die Jury überzeugen und die goldene Trophäe mit nach Hause nehmen. Wir gratulieren herzlich!

Alle Informationen zur Preisverleihung, Gewinnern, Videos und Fotos:

Zur Preisverleihung

Gewinner des Houskapreises 2020

Am 24. September 2020 wurde der Houskapreis verliehen.

Kategorie
Hochschulforschung

Projektleitung Projekt

TU Graz - Institut für Elektronen- mikroskopie und Nanoanalytik

Assoc. Prof. DI Dr. Harald Plank

1. Platz: 3D-Nano-Printing

ÖAW - Erich Schmid Institut für Materialwissenschaft

Priv.-Doz. Dr. Megan J. Cordill

2. Platz: Unzerbrechliche, flexible Elektronik

TU Wien - Institut für Angewandte Synthesechemie

Univ.-Prof. DI Dr. Peter Ertl

3. Platz – Publikumspreis: Parkinson-on-a-Chip: Erfassung neurodegenerativer Prozesse in einem Mittelhirn-on-a- Chip-Modell

FH Salzburg - Zentrum für sichere Energieinformatik

FH-Prof. Priv.-Doz. DI Mag. Dr. Dominik Engel

Anerkennungspreis: Sichere datenschutzorientierte IT-Architekturen für zukünftige Energiesysteme

ÖAW - Gregor Mendel Institut für Molekulare Pflanzenbiologie

Dr. Michael Nodine

Anerkennungspreis: Spike-ins für die Quantifizierung kurzer RNA-Moleküle

Kategorie
Forschung & Entwicklung in KMU

Projektleitung Projekt

MacroArray Diagnostics GmbH

Dr. Christian Harwanegg, MBA

1. Platz: Allergy Explorer – der Schlüssel zur Allergiediagnose

bitmovin GmbH

DI Stefan Lederer, DI Christopher Müller, Assoc.Prof. Priv.-Doz. DI Dr. Christian Timmerer

2. Platz: PROMETHEUS ­­– Die Video-Streaming-Infrastruktur der Zukunft

UrbanGold GmbH

DI Dr. Stefan Konetschnik

3. Platz – Publikumspreis: Effizientes und umweltverträgliches E-Schrott-Recycling

SCARLETRED Holding GmbH

Dr. Harald Schnidar, MBA

Anerkennungspreis: SCARLETRED – Digitale Dermatologie 2.0 jenseits des Augenmaßes

PJ Monitoring GmbH

Christoph Lorenzutti

Anerkennungspreis: WaggonTracker bringt digitalen Gütertransport auf Schiene

Houskapreis der B&C Privatstiftung

Der Houskapreis wurde von der B&C Privatstiftung im Jahr 2005 ins Leben gerufen, um die finanziellen Grundlagen für Innovation und Forschung in Österreich zu verbessern und ihre Wertschätzung für die hervorragende Forschungsarbeit auszudrücken, die in Österreich geleistet wird. Mit einer Dotierung von insgesamt 500.000 Euro ist der Houskapreis Österreichs größter privater Preis für anwendungsnahe Forschung. Damit folgt die B&C Privatstiftung ihrem Stiftungszweck, österreichisches Unternehmertum zu fördern und den Wirtschaftsstandort Österreich nachhaltig zu stärken. Prämiert werden die besten Projekte aus der universitären Forschung sowie innovative Forschungsleistungen von KMU in zwei gesonderten Kategorien. Der Houskapreis wird jährlich vergeben und ist nach dem kurz vor der Erstverleihung verstorbenen Wolfgang Houska, einem ehemaligen Stiftungsmitglied, benannt.

Prof. Hans Werner Sinn
© Romy Vinogradova

Houska-Talk 2020 mit Prof. Hans Werner Sinn

Green Deal - Vision und die "Whatever it takes"-Wirklichkeit

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn war Präsident des ifo Instituts und ist emeritierter Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er gründeteund leitete das internationale CESifo-Forschernetzwerk und das Forschungsinstitut CES. Sinn gilt innerhalb der Volkswirtschaftslehre als Generalist und zählt zu den forschungsstärksten deutschsprachigen Ökonomen. Englisch- sowie deutschsprachige Medien haben ihn als einen der wichtigsten bzw. einflussreichsten Persönlichkeiten der Wirtschaft gelistet.

In den letzten Jahren beschäftigt sich Hans-Werner Sinn vor allem mit der Eurokrise, der Europäischen Zentralbank, dem Brexit, mit Demographie und Migration sowie mit grüner Energie. Zuvor widmete er sich der deutschen Wiedervereinigung, dem Steuerwesen, dem Systemwettbewerb und dem Versicherungswesen. Sinn ist Autor zahlreicher Fachbücher.

Bei der Preisverleihung des diesjährigen Houskapreises am 24. September 2020 wird der Ausnahme-Ökonom über das Thema "Green Deal - Vision und die 'Whatever it takes'-Wirklichkeit" sprechen.

Das Houskapreis-Team

Nora Dvorak

Nora Dvorak

Doris Mayr

Doris Mayr

Mariella Schurz

Mariella Schurz

KONTAKT

Doris Mayr  |  +43 1 53101 502  |  d.mayr@privat-stiftungen.at
Palais Ephrussi  |  Universitätsring 14  |  1010 Wien, Österreich