Houskapreis

Österreichs größter privater Preis für anwendungsnahe Forschung

Houskapreis

Houskapreis 2022
All Stars

Houskapreis der B&C Privatstiftung

Der Houskapreis wurde von der B&C Privatstiftung im Jahr 2005 ins Leben gerufen, um wirtschaftsrelevante Forschung und Innovationen zu fördern. Damit möchte die B&C zur Stärkung des Wirtsschaftsstandortes Österreich beitragen und auch ihre Wertschätzung für die hervorragende Forschungsarbeit, die hierzulande geleistet wird, ausdrücken. Neben der Innovationsleistung ist der wirtschaftliche Effekt bei der Vergabe des Houskapreises ein wesentliches Kriterium. Der Houskapreis ist der größte private Preis für anwendungsnahe Forschung in Österreich: Bisher wurde der Hauptpreis an 23 Top-Forschende vergeben und insgesamt 5,6 Millionen Euro in Form von Preisgeldern oder Gutscheinen ausgeschüttet.

Logo Houskapreis 2023

Erweiterung um 3. Kategorie "Außeruniversitäre Forschung"

Der österreichische Forschungs-Oscar geht im kommenden Jahr mit einer Neuerung in die 18. Runde: Der Houskapreis 2023 wird neben den beiden Kategorien "Hochschulforschung" und "Forschung & Entwicklung in KMU" um eine dritte Kategorie erweitert - jene der "Außeruniversitären Forschung". Damit einhergehend erhöht die B&C Privatstiftung auch die Gesamtdotierung auf 750.000 Euro. Pro Kategorie winkt ein Hauptpreis in Höhe von 150.000 Euro. Die Einreichung für den Houskapreis 2023 ist online vom 1. September bis 30. November 2022 möglich.

Houskapreis 2022

Erstmals zwei Projekte ex aequo auf 1. Platz

Vor rund 300 Gästen aus Wirtschaft und Forschung prämierte die B&C Privatstiftung im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am 28. April 2022 Österreichs Top-Forschungsleistungen. Mit dem Sonderpreis Houskapreis 2022 All Stars legte die B&C besonderes Augenmerk auf die wirtschaftliche Fortentwicklung jener Projekte, die bereits in den vergangenen Jahren für den Houskapreis nominiert waren. Beim Houskapreis 2022 All Stars setzte es eine besondere Überraschung: Erstmals errangen zwei Projekte ex aequo den ersten Platz. Stefan Pogatscher, Professor an der Montanuniversität Leoben, und Clemens Zierhofer, Professor an der Universität Innsbruck, erhielten beide den Hauptpreis des Sonderforschungspreises der B&C Privatstiftung.

Gewinner:innen des Houskapreises 2022 All Stars

Projektleitung Projekt

Universität Innsbruck, Institut für Mechatronik

Univ.-Prof. DI Dr. Clemens Zierhofer

1. Platz: Konzept und Realisierung eines Cochlea-Implantat-Systems zur Feinstrukturstimulation

Montanuniversität Leoben, Lehrstuhl für Nichteisenmetallurgie

Univ.-Prof. DI Dr. Stefan Pogatscher

1. Platz: Manipulation der Härtungskinetik von Aluminium für Transport und Verkehr

Universität Innsbruck, Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik

Univ.-Prof. Mag. Dr. Armin Hansel

3. Platz: PTR-TOF Spurengasanalytik

Technische Universität Wien, Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie

Univ.-Prof. Jürgen Stampfl, Univ.-Prof. Robert Liska, Univ.-Prof. Aleksandr Ovsianikov

Nominiert: 3D-Druck – Es werde Licht!

Marinomed Biotech AG

Dr.in Eva Prieschl-Grassauer

Nominiert: Carragelose – breiter Schutz gegen virale Infektionen des Atemtrakts

Houskapreis der B&C Privatstiftung

Der Houskapreis wurde von der B&C Privatstiftung im Jahr 2005 ins Leben gerufen, um die finanziellen Grundlagen für Innovation und Forschung in Österreich zu verbessern und ihre Wertschätzung für die hervorragende Forschungsarbeit auszudrücken, die in Österreich geleistet wird. Mit einer Dotierung von insgesamt 750.000 Euro ist der Houskapreis Österreichs größter privater Preis für anwendungsnahe Forschung. Damit folgt die B&C Privatstiftung ihrem Stiftungszweck, österreichisches Unternehmertum zu fördern und den Wirtschaftsstandort Österreich nachhaltig zu stärken. Prämiert werden die besten Projekte aus der Hochschulforschung und der außeruniversitären Forschung sowie innovative Forschungsleistungen von KMU in drei gesonderten Kategorien. Der Houskapreis wird jährlich vergeben und ist nach Wolfgang Houska, einem ehemaligen Stiftungsmitglied, benannt. Vorbild bei der Gestaltung der goldenen Houskapreis-Trophäe war die Hollywood-Ikone Hedy Lamarr, die auch als Erfinderin in die Geschichte einging.

Houskapreis-Team

Nora Dvorak

Nora Dvorak

Doris Mayr

Doris Mayr

Mariella Schurz

Mariella Schurz

KONTAKT

Doris Mayr  |  T: +43 1 53101 502  |  E: d.mayr@privat-stiftungen.at
B&C Privatstiftung  |  Universitätsring 14  |  1010 Wien, Österreich

Anmeldung zur Preisverleihung HP22 - nicht sichtbar

Mit dem Houskapreis 2022 All Stars zeichnet die B&C Privatstiftung jene Projekte aus, die zwischen 2005 und 2020 bereits nominiert waren und seither den größten wirtschaftlichen Erfolg aufweisen. Diese werden im Rahmen einer festlichen Preisverleihung prämiert.

Donnerstag, 28. April 2022, 19:00 Uhr
Museumsquartier, Halle E, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Die Teilnahme ist nur mit persönlicher Einladung und vorheriger Anmeldung möglich. Zusätzlich wird es die Möglichkeit geben, via öffentlichem Livestream auf unserer Website die Preisverleihung mitzuerleben.

ANMELDUNG

Die Veranstaltung wird nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Events organisiert. Bitte unterstützen Sie unseren Green Event und nutzen Sie bei Ihrer Anreise öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn U2 (MuseumsQuartier oder Volkstheater), U-Bahn U3 (Volkstheater), Bus 48A (Volkstheater), City Bus 2B (MuseumsQuartier), Strassenbahn 49 (Volkstheater).

Verleihung HP 2022 - nicht sichtbar

Verleihung des Houskapreises 2022 All Stars

Im Rahmen einer festlichen Preisverleihung prämierte die B&C Privatstiftung vor rund 300 Gästen jene Forschungsprojekte, die bereits für den Houskapreis nominiert waren und seither den größten wirtschaftlichen Forschritt vorweisen konnten.

Unser diesjähriger Houska-Talk-Gast war der österreichische Top-Genetiker und Bestseller-Autor Markus Hengstschläger. Durch den Abend führte die bekannte Puls 4-Moderatorin Isabella Richtar. Die Veranstaltung wurde nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Events organisiert.

Zur Preisverleihung

Houskapreis 2022 All Stars vergeben - nicht sichtbar

Vor rund 300 Gästen aus Wirtschaft und Forschung prämierte die B&C Privatstiftung im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am 28. April 2022 nunmehr zum 17. Mal Österreichs Top-Forschungsleistungen. Mit dem Sonderpreis Houskapreis 2022 All Stars legte die B&C besonderes Augenmerk auf die wirtschaftliche Fortentwicklung jener Projekte, die bereits in den vergangenen Jahren für den Houskapreis nominiert waren. Heuer setzte es eine besondere Überraschung: Erstmals errangen zwei Projekte ex aequo den ersten Platz. Der Houskapreis wurde im Jahr 2005 mit dem Ziel ins Leben gerufen, wirtschaftsrelevante Forschung zu fördern und damit zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Österreich beizutragen.

Logo Houskapreis 2022 All Stars

Montanuniversität Leoben und Universität Innsbruck ex aequo auf dem 1. Platz

Stefan Pogatscher, Professor an der Montanuniversität Leoben, und Clemens Zierhofer, Professor an der Universität Innsbruck, erhielten beide den Hauptpreis des Houskpreises All Stars 2022. Die B&C Privatstiftung erhöhte die Gesamtdotierung um 90.000 Euro, um beide erste Plätze mit je 150.000 Euro ausstatten zu können.

Zur Preisverleihung

Einreichfrist beendet 2021 - nicht sichtbar

Einreichfrist 2021 beendet - nicht sichtbar

Houskapreis der B&C Privatstiftung

Zum 16. Mal vergibt die B&C Privatstiftung die goldene Trophäe in den beiden Kategorien "Hochschulforschung" und "Forschung & Entwicklung in KMU". Mit einer Dotierung von insgesamt 500.000 Euro ist der Houskapreis der größte private Preis für anwendungsnahe Forschung in Österreich. Damit möchte die B&C Privatstiftung einen Beitrag zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit des Landes leisten und ihre Wertschätzung für herausragende Forschungsleistungen von heimischen Hochschulen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen ausdrücken. Dieses Bekenntnis gilt insbesondere in Krisenzeiten.

Houskapreis_Logo_2021

Houskapreis 2021 - Einreichfrist ist beendet

Einreichschluss für den Houskapreis 2021 war der 31. März 2021, 24:00 Uhr - es sind keine Einreichungen für den diesjährigen Houskapreis mehr möglich. Die eingereichten Forschungsprojekte für die beiden Kategorien „Hochschulforschung“ und „Forschung & Entwicklung in KMU“ werden nun in einem zweistufigen Verfahren von hochkarätigen Fachbeiräten und einer international anerkannten Expertenjury beurteilt. Die fünf Nominierten je Kategorie werden im Juni 2021 bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet am 23. September 2021 in Wien statt.

Vielen Dank für die zahlreichen Einreichungen!

Houskapreis 2021 vergeben - nicht sichtbar

Österreichs beste Forschungsprojekte wurden am 23. September 2021 mit dem renommierten Houskapreis der B&C Privatstiftung ausgezeichnet. Aus insgesamt 61 Einreichungen haben hochkarätig besetzte Fachgremien die Gewinnerprojekte in den Kategorien „Hochschulforschung“ und „Forschung & Entwicklung in KMU“ in einem zweistufigen Verfahren ermittelt. Den 3. Platz, den Publikumspreis, bestimmte die Öffentlichkeit im Vorfeld mittels eines Online-Votings. Mit einer Dotierung von insgesamt 500.000 Euro ist der Houskapreis Österreichs größter Preis für anwendungsnahe Forschung.

TU Wien und Symptoma gewinnen Houskapreis 2021

In der Kategorie „Hochschulforschung“ gewinnt Golta Khatibi, Professorin an der  Technischen Universität Wien, mit der Entwicklung eines patentierten Prüfverfahrens für Hochleistungselektronik. In der Kategorie „Forschung & Entwicklung in KMU“ erhält Jama Nateqi, Gründer des oberösterreichischen Unternehmens Symptoma, den österreichischen Forschungs-Oscar für den digitalen Gesundheitsassistenten Symptoma. Die Erstplatzierten erhalten je ein Preisgeld von je 150.000 Euro.

Wir gratulieren herzlich!

Alle Informationen zur Preisverleihung, Gewinner:innen, Videos und Fotos:

Zur Preisverleihung

Online-Voting beendet - nicht sichtbar Houskapreis der B&C Privatstiftung

Zum 16. Mal vergibt die B&C Privatstiftung die goldene Trophäe in den beiden Kategorien "Hochschulforschung" und "Forschung & Entwicklung in KMU". Mit einer Dotierung von insgesamt 500.000 Euro ist der Houskapreis der größte private Preis für anwendungsnahe Forschung in Österreich. Damit möchte die B&C Privatstiftung einen Beitrag zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit des Landes leisten und ihre Wertschätzung für herausragende Forschungsleistungen von heimischen Hochschulen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen ausdrücken.

Houskapreis_Logo_2021

Online-Voting ist beendet

In einem zweistufigen Verfahren wurden von den Expertengremien aus insgesamt 61 Einreichungen die jeweils besten fünf Projekte für die Kategorien „Hochschulforschung“ und „Forschung & Entwicklung in KMU“ nominiert. Darunter befinden sich Einreichungen aus Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol und Wien. Das Publikumsvoting für den 3. Platz ist bbeendet. Die Gewinner:innen werden am 23. September 2021 von der B&C Privatstiftung im Rahmen einer festlichen Preisverleihung prämiert.

Zum Online-Voting

Houskapreis der B&C Privatstiftung 2021 - nicht sichtbar

Einreichung - nicht sichtbar - Zum 16. Mal vergibt die B&C Privatstiftung die goldene Trophäe in den beiden Kategorien "Hochschulforschung" und "Forschung & Entwicklung in KMU". Mit einer Dotierung von insgesamt 500.000 Euro ist der Houskapreis der größte private Preis für anwendungsnahe Forschung in Österreich. Damit möchte die B&C Privatstiftung einen Beitrag zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit des Landes leisten und ihre Wertschätzung für herausragende Forschungsleistungen von heimischen Hochschulen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen ausdrücken. Dieses Bekenntnis gilt insbesondere in Krisenzeiten.

Houskapreis_Logo_2021

Einreichung vom 1. Jänner 2021 bis 31. März 2021

Die Einreichung für den Houskapreis 2021 ist ausschließlich online vom 1. Jänner 2021 bis einschließlich 31. März 2021, 24:00 Uhr, möglich.

Zur Ausschreibung
Download Broschüre

Jetzt einreichen

Houskapreis
Live-Übertragung- nicht sichtbar

Live-Übertragung - nicht sichtbar Bereits zum 15. Mal vergibt die B&C Privatstiftung die goldene Trophäe in den beiden Kategorien "Hochschulforschung" und "Forschung & Entwicklung in KMU". Mit einer Dotierung von insgesamt 500.000 Euro ist der Houskapreis Österreichs größter Preis für anwendungsnahe Forschung.

Live-Übertragung der Preisverleihung

Die Gewinner des Houskapreises 2020 werden in einem kleinen, festlichen Rahmen ausgezeichnet. Wir laden Sie herzlich ein, unseren Gastredner Prof. Hans-Werner Sinn sowie die Verleihung des Houskapreises per Livestream hier auf unserer Website, über YouTube oder Facebook zu verfolgen.

Livestream Houskapreis 2020:
Donnerstag, 24. September 2020, 19:00 Uhr

Zum Livestream

Livestream 2021 - nicht sichtbar

Houskapreis der B&C Privatstiftung

Zum 16. Mal vergibt die B&C Privatstiftung die goldene Trophäe in den beiden Kategorien "Hochschulforschung" und "Forschung & Entwicklung in KMU". Mit einer Dotierung von insgesamt 500.000 Euro ist der Houskapreis der größte private Preis für anwendungsnahe Forschung in Österreich. Damit möchte die B&C Privatstiftung einen Beitrag zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit des Landes leisten und ihre Wertschätzung für herausragende Forschungsleistungen von heimischen Hochschulen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen ausdrücken.

Houskapreis_Logo_2021

Preisverleihung am 23. September 2021

In einem zweistufigen Verfahren wurden von den Fachgremien aus insgesamt 61 Einreichungen die jeweils besten fünf Projekte für die Kategorien „Hochschulforschung“ und „Forschung & Entwicklung in KMU“ nominiert. Darunter befinden sich Einreichungen aus Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol und Wien. Das Publikumsvoting für den 3. Platz hat mit 19. September 2021 geendet. Die Gewinner:innen werden am 23. September 2021 von der B&C Privatstiftung in einem festlichen Rahmen ausgezeichnet. Die Preisverleihung wird per Livestream öffentlich übertragen.

Zum Livestream

Nominierte 2021 - nicht sichtbar

Houskapreis der B&C Privatstiftung

Zum 16. Mal vergibt die B&C Privatstiftung die goldene Trophäe in den beiden Kategorien "Hochschulforschung" und "Forschung & Entwicklung in KMU". Mit einer Dotierung von insgesamt 500.000 Euro ist der Houskapreis der größte private Preis für anwendungsnahe Forschung in Österreich. Damit möchte die B&C Privatstiftung einen Beitrag zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit des Landes leisten und ihre Wertschätzung für herausragende Forschungsleistungen von heimischen Hochschulen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen ausdrücken. Dieses Bekenntnis gilt insbesondere in Krisenzeiten.

Houskapreis_Logo_2021

Zehn Projekte für den Houskapreis 2021 nominiert

In einem zweistufigen Verfahren wurden von den Expertengremien aus insgesamt 61 Einreichungen die jeweils besten fünf Projekte für die Kategorien „Hochschulforschung“ und „Forschung & Entwicklung in KMU“ nominiert. Darunter befinden sich Einreichungen aus Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol und Wien. Das Publikumsvoting für den dritten Platz startet am 30. August 2021. Die Gewinnerinnen bzw. Gewinner werden am 23. September 2021 von der B&C Privatstiftung prämiert.

Nominierte Projekte für den Houskapreis 2021 - nicht sichtbar

Wir gratulieren den Gewinner:innen herzlich!

Hochschulforschung

Reihung alphabetisch nach Hochschule
Projektleitung Projekt

Technische Universität Wien, Institut für Chemische Technologien und Analytik

Assoc.Prof.in Dr.in Golta Khatibi

1. Platz: Hochzuverlässige Leistungselektronik

Technische Universität Graz, Institut für Prozess- und Partikeltechnik

DI Dr. Christian Witz, BSc

2. Platz: Simulation von (Bio-)Reaktoren

Universität für Bodenkultur, Department für Biotechnologie

DIin Miriam Klausberger, Ph.D., DI Mark Dürkop, Ph.D.

3. Platz Publikumspreis: SARS-CoV-2-Antikörpertests: Eine österreichische Erfolgsgeschichte

Universität Innsbruck, Institut für Biochemie

Priv.Doz. Dr. Eduard Stefan, Ph.D.

Anerkennungspreis: KinCon-Leadmoleküle bringen Kinasen zum Leuchten

Universität Innsbruck, European Translational Oncology Prevention & Screening Institute (EUTOPS)

Univ.-Prof. Dr. Martin Widschwendter, FRCOG

Anerkennungspreis: Personalisiertes Screening und Prävention von frauenspezifischen Krebserkrankungen

Forschung & Entwicklung in KMU

Reihung alphabetisch nach Firmennamen
Projektleitung Projekt

Symptoma GmbH, Attersee/Oberösterreich

Dr. Jama Nateqi

1. Platz: Symptoma

Virtual Vehicle Research GmbH

Dr. Christian Schwarzl

2. Platz: Mobile Testplattform SPIDER

EET-Efficient Energy Technology GmbH

DI Dr. Christoph Grimmer

3. Platz Publikumspreis: SolMate – Photovoltaik für jedes Zuhause

AVILOO GmbH

DI Wolfgang Berger

Anerkennungspreis: AVILOO Battery Diagnostics

Cargometer GmbH

Dr. Michael Baumgartner, DI. Dr. Bernhard Obermaier

Anerkennungspreis: Frachtvermessung 4.0