2024 Nominierte für den Houskapreis

IB Lab FLAMINGO: KI-gestützte radiologische Diagnose osteoporotischer Wirbelbrüche

Nominiert für den Houskapreis 2024 in der Kategorie „Forschung und Entwicklung in KMU“.

Unternehmen: IB Lab GmbH, Wien
Projektleitung: Dr. Christoph Götz

Projektbeschreibung:
Osteoporose, ein oft stiller Begleiter von weltweit etwa 200 Millionen Menschen, erhöht unbemerkt das Risiko schwerer Frakturen und Mortalität. Oft werden klinisch unauffällige Frakturen der Wirbelsäule von Betroffenen sowie Ärztinnen und Ärzten übersehen, was das Risiko schwerer Frakturen z.B. der Hüfte erhöht. Diese vermeidbaren Folge-Frakturen vermindern die Lebensqualität immens und belasten das öffentliche Gesundheitssystem erheblich. Dr. Christoph Götz und sein Team bei IB Lab GmbH in Wien entwickeln „IB Lab FLAMINGO“, eine KI-basierte Software zur Erkennung osteoporotischer Wirbelfrakturen in CT-Scans, die ursprünglich anderen Untersuchungen dienten. Patient:innen, die aufgrund von Herz-, Lungen- oder Nierenbeschwerden einem CT-Scan unterzogen werden, erhalten durch „IB Lab FLAMINGO“ eine wertvolle Nebendiagnose asymptomatischer oder “stiller” Frakturen, die frühzeitig Osteoporose-Vorsorge initiiert. Diese präzise Erkennung führt zu einer schnelleren Diagnose der versteckten Osteoporose und Ihrer Behandlung, minimiert das Risiko weiterer Frakturen und reduziert Kosten im Gesundheitssystem.