2024 Nominierte für den Houskapreis

RALV – Das erreichbare Sehen erleben

Nominiert für den Houskapreis 2024 in der Kategorie „Außeruniversitäre Forschung“

Forschungseinrichtung: ACMIT GmbH – Austrian Center for Medical Innovation and Technology, Niederösterreich
Projektleitung: Dipl.-Ing. (FH) Martin Kornfeld

Projektbeschreibung:
Mit fortschreitendem Alter kann sich die Anpassung des Auges an verschiedene Sehentfernungen erschweren, was auch als Alterssichtigkeit bekannt ist. Im weiteren Verlauf tritt zusätzlich eine Trübung der Augenlinse, grauer Star, auf. Diese Alterserscheinungen sind operativ durch Austausch der natürlichen Linse mit einer Kunstlinse kompensierbar. Welche Linse für welchen Patienten optimal ist, war bis dato nicht genau vorhersagbar. Für diese Problematik hat Martin Kornfeld und sein Team am Austrian Center for Medical Innovation and Technology mit dem Projekt „RALV – Das erreichbare Sehen erleben“ eine Lösung entwickelt. RALV ist ein weltweit neuartiges optisches System, das das Sehen durch die Kunstlinse bereits vor der Operation erlebbar macht, indem es dem Patienten den gleichen Seheindruck vermittelt, der ihn nach der Operation erwartet. Unterschiedliche Kunstlinsen können ausprobiert und der individuell optimale Linsentyp auf den Patienten abgestimmt werden. RALV schließt erstmals die Lücke zwischen präoperativ vorhergesagter und postoperativ erreichter Sehleistung, steigert so die Patientenzufriedenheit und reduziert das Risiko einer Nachoperation.