Club der Houskapreisträger

Houskapreis

Vernetzung und Informationsaustausch in der Forschung

CDH-Nadel in Box

Die Verbindung und Kooperation zwischen Universitäten und privaten Forschungseinrichtungen auszubauen, ist ein Anliegen der B&C Privatstiftung. Um dieses nachhaltig zu verfolgen, hat die B&C im Jahr 2018 den Club der Houskapreisträger ins Leben gerufen. Damit soll der Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung auch abseits der jährlichen Houskapreis-Gala forciert werden. Alle bisher mit dem Houskapreis ausgezeichneten Wissenschaftler und Projektleiter gehören damit einer exklusiven Gruppe von österreichischen Spitzenforschern an. Die B&C Privatstiftung fördert den Austausch mit Houskapreisträgern und bietet den Preisträgern eine Vielzahl an Leistungen, von denen sie profitieren können.

Veröffentlichungsmöglichkeiten
Die B&C Privatstiftung stellt den Houskapreisträgern sowohl analoge als auch digitale Publikationsmöglichkeiten zur Verfügung – etwa auf den Social-Media-Kanälen, über den CDH-Newsletter, auf der Website des Houskapreises oder sonstigen Publikationen.

Nutzung der B&C Infrastruktur
Mitglieder des Clubs der Houskapreisträger haben die Möglichkeit, Büroräumlichkeiten der B&C auch für eigene Geschäftstermine zu nutzen. Anfragen und Reservierungen können an Doris Mayr, d.mayr@privat-stiftungen.at, gerichtet werden.

B&C Events
Houskapreisträger sind zudem berechtigt, an exklusiven Veranstaltungen der B&C oder auf Einladung der B&C an wissenschaftlichen, kommerziellen, kulturellen oder gemeinnützigen Veranstaltungen von Externen teilzunehmen. Einladungen erfolgen von der B&C persönlich.

Networking
Im Rahmen exklusiver Events soll der Austausch zwischen der B&C und den Preisträgern gefördert werden. Dabei liegt der Fokus auf der Schnittstelle zwischen Wissenschaft/Forschung und Wirtschaft, um durch den gegenseitigen Austausch voneinander zu profitieren.

em. Univ. Prof. DI Dr. Jakob Lutz Sparowitz
em. Univ. Prof. DI Dr. Jakob Lutz Sparowitz, Houskapreisträger 2009

Im Gedenken an em. Univ. Prof. DI Dr. Jakob Lutz Sparowitz

Mit großem Bedauern haben wir erfahren, dass em. Univ. Prof. DI Dr. Jakob Lutz Sparowitz am 31. Dezember 2019 verstorben ist.

Er und sein Team von der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften an der Technischen Universität Graz erhielten im Jahr 2009 den Houskapreis (ehemals Dr. Wolfgang Houska Preis) für das Projekt „Brücken aus UHPC – zur nachhaltigen Sicherung unserer Infrastruktur“. Der Einsatz von UHPC ermöglichte neue Bauweisen und verdoppelte die Nutzungsdauer von Brücken. Die WILD-Brücke in Kärnten war das erste Großprojekt Österreichs, bei dem der neue Werkstoff zur Anwendung kam.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt den Angehörigen des Verstorbenen.

Das Houskapreis-Team

Das Houskapreis-Team

Nora Dvorak

Nora Dvorak

Doris Mayr

Doris Mayr

Mariella Schurz

Mariella Schurz

KONTAKT

Doris Mayr  |  +43 1 53101 502  |  d.mayr@privat-stiftungen.at
Palais Ephrussi  |  Universitätsring 14  |  1010 Wien, Österreich