2024 Nominierte für den Houskapreis

CryptoFinance – Einblick in die Komplexität von Cryptoasset-Ökosystemen

Nominiert für den Houskapreis 2024 in der Kategorie „Außeruniversitäre Forschung“

Forschungseinrichtung: Complexity Science Hub Vienna, Wien
Projektleitung: Dipl.-Ing. Mag. Dr. Bernhard Haslhofer

Projektbeschreibung:
Seit mehr als einem Jahrzehnt revolutionieren Cryptoassets die globale Finanzlandschaft, indem sie einerseits beispiellose Möglichkeiten eröffnen und andererseits nie dagewesene Herausforderungen wie Cyberkriminalität mit sich bringen. In diesem dynamischen Umfeld arbeitet Bernhard Haslhofer gemeinsam mit seinem Team am Complexity Science Hub an dem Projekt „CryptoFinance“. Das Ziel dieses Projekts ist es, tiefgreifende Einblicke in die Komplexität der Cryptoasset-Ökosysteme zu gewinnen. Zu diesem Zweck hat das Forschungsteam einen innovativen Modellierungsansatz entwickelt, der es ermöglicht, Transaktionsflüsse in Systemen wie Bitcoin und Ethereum detailgenau und umfassend zu analysieren. Technisch umgesetzt wurde dieser Ansatz in der Open-Source-Plattform „GraphSense“, die in der Lage ist, Milliarden von Transaktionen effizient zu verarbeiten. Die Ergebnisse dieser Forschung werden mittlerweile auch professionell vermarktet und finden weltweit Anwendung. Dadurch tragen die Forschungsergebnisse zu einer sichereren Wirtschaftslandschaft – sowohl in Österreich als auch international – bei.