Club-News

Neuigkeiten aus den Reihen der Houskapreisträger*innen

Der Jahreswechsel hat bei einigen Houskapreisträgern so manche Veränderung mit sich gebracht. Stefan Pogatscher erhielt eine Professur an der Montanuniversität Leoben und Stefan Ameres eine Professur an der Universität Wien. Oskar Aszmann übernahm die neu ausgeschriebene Professur für „Bionische Rekonstruktion“ an der Medizinischen Universität Wien. Einige Houskapreisträger erregten mit neuen Anwendungen mediale Aufmerksamkeit: Swimsol etwa möchte seine schwimmenden Solar-Paneele nun auch in Österreich testen und konnte den VERBUND als Partner gewinnen. Armin Hansel forscht am CERN an den Ursachen für die Eisschmelze am Nordpol.

Professuren für Stefan Pogatscher und Stefan Ameres

Mit 1. November 2020 trat Stefan Pogatscher die Universitätsprofessur für Metallurgie von nachhaltigen Leichtmetalllegierungen an der Montanuniversität Leoben an. Pogatscher, der neben dem Houskapreis 2016 auch zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen sowie Preise erhalten hat, hatte seit 2015 die Stiftungsprofessur für Werkstofftechnik von Aluminium inne.

Mehr Informationen

Im Oktober 2020 wurde Stefan Ludwig Ameres an die Universität Wien berufen. Der Houskapreisträger 2018, der davor etwa acht Jahre lang am IMBA forschte, ist nun Professor am Zentrum für Molekulare Biologie im Department für Biochemie und Zellbiologie an der Universität Wien. Stefan Ameres ist einer der wenigen Forschenden, der dreimal die Forschungsförderung „Consolidator Grant“ des European Research Councils erhalten hat.

Mehr Informationen

Bionische Armprothesen „Plug and Play”

Der plastische Chirurg Oskar Aszmann, der bereits im Jahr 2015 für seine Arbeiten zur bionischen Rekonstruktion der Oberen Extremität ausgezeichnet wurde, hat im Vorjahr im ,,New England Journal of Medicine” (IF 70,670) die weltweit erste voll integrierte bionische Arm-Prothese vorgestellt, die per ,,Plug and Play” sofort einsetzbar ist. Entwickelt wurde diese Prothese in Kooperation mit dem Massachusetts Institute of Technology (Center für Extreme Bionics) und dem Department of Electrical Engineering an der Universität Göteborg. Mit Ende des Jahres 2020 hat Aszmann die Professur für „Bionische Rekonstruktion“ an der Medizinischen Universität Wien angetreten. Zusätzlich wurde der international renommierte Experte vor kurzem mit dem Christian Doppler Forschungspreis (CDG) für Forschung und Innovation ausgezeichnet.

Mehr Informationen

Schwimmende Solar-Paneele im See nun auch für Österreich

Das Wiener Unternehmen Swimsol, Gewinner des Houskapreises 2018 in der Kategorie „F&E in KMU“, hat seine schwimmenden Solar-Paneele eigentlich für kleine Inseln im Meer entwickelt. Nun lotet das Unternehmen aber auch einen Einsatz am Heimatmarkt, dem Binnenland Österreich, aus. Hintergrund dafür ist ein gemeinsames Proof of Concept-Projekt mit dem VERBUND.

Mehr Informationen

Houskapreisträger erforscht am CERN die Wolkenbildung

Ionenphysiker Armin Hansel von der Universität Innsbruck ist Teil eines internationalen Forscherteams, das die Bildung von Aerosolpartikeln und Wolken unter kontrollierten Bedingungen untersucht. Dabei haben die Forscher herausgefunden, dass Jodemissionen von Meeresalgen einen großen Einfluss auf die polare Eisschmelze haben könnten. Für seine Forschungsarbeiten im Bereich von Umweltmessungen wurde Prof. Hansel bereits im Jahr 2013 mit dem Houskapreis ausgezeichnet.

Mehr Informationen